Razzies - And the winners are

Pünktlich einen Tag vor den Oscars wurden auch 2015 wieder die Goldenen Himbeeren (Razzies) für die schlechtesten Leistungen im vergangenen Jahr in Hollywood vergeben. Dieses Jahr gibt es einen klaren "Sieger": "Kirk Cameron's Saving Christmas"

Der Film, in dem der Schauspieler Kirk Cameron ("Unser lautes Heim") versucht Weihnachten vor dem Konsum zu retten und wieder christlicher zu gestalten, wurde als schlechtester Film ausgezeichnet. Außerdem wurde Kirk Cameron als schlechtester Schauspieler geehrt, das Drehbuch als das Schlechteste empfunden und Kirk Cameron und sein Ego erhielten den Razzie für die schlechteste Screen Combo.

Weitere Razzies gingen u. a. an Cameron Diaz, Ben Affleck und Megan Fox. Alle "Sieger" kann man hier nachlesen.


Weekend Watch - Lieder von Gold in Schwarzweiß

Auf dieses Wochenende haben wir mehr als eine Woche gewartet. Am Sonntag werden die Oscars verliehen, darum steht dieses Wochenende natürlich ganz im Zeichen der Goldmänner. Aber es gibt auch noch anderes zu schauen. Was, das erfährt ihr hier.

Eurovision Song Contest

Wer tritt für Österreich beim Eurovision Song Contest in Wien an. Um diese Frage zu klären, kämpfen in vier Shows 16 Teilnehmer gegeneinander. In der ersten Sendung werden gleich zehn Kandidaten von einer Fachjury ausgesiebt. Die sechs restlichen Acts müssen dann in drei weiteren Shows das TV-Publikum überzeugen. Die erste Ausscheidung zeigt ORF 1 am Freitag 20. Februar 2015 um 20:15.

Goldene Himbeere

Am Samstag findet die Matinee zur Oscarverleihung statt. Die goldenen Himbeeren werden für die schlechtesten Leistungen Hollywoods im letzten Jahr verliehen. Zu den großen Favoriten zählen “Kirk Cameron’s Saving Christmas”, “Transformers 4: Age of Extinction” und “Teenage Mutant Ninja Turtle”.

Stummfilm Matinee: Go West

Eine ganz andere Matinee findet am Sonntag 22. Februar 2015 um 13:00 Uhr im Wiener Filmcasino statt. Im Zuge des Akkordeonfestivals wird der Buster Keaton Klassiker "Go West" gezeigt. Musikalisch wird der Film live mit Akkordeon und Klarinette untermalt.

Oscars

In der Nacht von Sonntag auf Montag ist es dann soweit. Die Oscars 2015 werden verliehen. In den vergangenen Wochen haben wir euch schon einige Möglichkeiten aufgezeigt, wie man sich filmtechnisch auf das Event vorbereitet, aber auch Last Minute kann man noch etwas tun.

Kurzfilme

Wem die Trailer auf unserer Oscars Seite zu kurz sind, kann sich etwas längere Filme auf Vimeo anschauen. Die Videowebseite bietet alle nominierten Live Action und animierten Kurzfilme im Paket zu jeweils $3.95 (72 Stunden Miete) oder $7.99 (Kauf) an. Außerdem gibt es die nominierten Kurzdokus "White Earth", "The Reaper/La Parka" und "Jonna" zu unterschiedlichen Preisen zu mieten und kaufen.

Kino

Gerade noch rechtzeitig vor den Oscars ins Kino geschafft haben es folgende nominierten Filme: "Into The Woods", "Whiplash" und "Selma". Das Gartenbaukino zeigt im Zuge der Oscarnacht "Boyhood", "Citizenfour", "Inherent Vice", "Still Alice" und "American Sniper". Danach wird die Oscarverleihung übertragen. Auch das Schikaneder zeigt die Oscarverleihung auf der großen Leinwand.

TV

Der ORF überträgt die Oscarverleihung ab 01:30 Uhr und zeigt davor "Silver Lining", "Black Swan" und "Vicky Christina Barcelona". Auch Pro7 überträgt der Verleihung und zeigt um 20:15 "Silver Linings".

Wir wünschen ein schönes Wochenende und eine spannende Oscarnacht.


Goldene Himbeere - Nominees

Heute wurden die Nominierungen für die goldene Himbeere 2015 bekannt gegeben. Einen Tag bevor die Oscarnominierungen verlautbart werden, ist also klar, wer im Rennen um den Preis für die schlechtesten Leistungen des letzen Jahres ist.

Die meisten Nominierungen (7) hat "Transformers 4" und damit die größten Chancen, als schlechtester Film 2014 ausgezeichnet zu werden. Streitig machen dem Film diese "Ehre" "Kirk Cameron's Saving Christmas" und "The Legend of Hercules" mit jeweils sechs Nominierungen.

Vergeben wird die goldene Himbeere dieses Jahr bereits zum 35. Mal. Traditioneller Weise werden die schlechtesten Leistungen einen Tag vor den Oscars ausgezeichnet, dieses Jahr also am 21. Februar. Im Gegensatz zu den Academy Awards, holen sich die Preisträger die Statuetten im Wert von $4,79 aber nur selten ab.