The 414s: The Original Teenage Hackers

The 414s: The Original Teenage Hackers

Heute sind Hacker überall. Doch vor langer langer Zeit, im Jahr 1983, waren sie noch etwas exotisches. In der Doku "The 414s: The Original Teenage Hackers" portraitiert CNN drei Männer, die als Teenager mal so nebenbei ein Labor für Atomwaffen gehackt haben.

Inspiriert vom Film Wargames haben sie sich über die Telefonleitung ins System eingeklinkt und mit dem Usernamen System und dem Passwort System eingeloggt.

Weil es damals noch keine Gesetze zum Thema Cyberkriminalität gab, kamen die Teenager glimpflich davon. Allerdings wurden aufgrund der Vorkommnisse Gesetze erlassen, die noch heute gelten.


Fahrenheit 451, Gelobte Länder und Stummfilm

Fahrenheit 451, Gelobte Länder und Stummfilm

Di, Di, Di, Dienstag der 9. Juni 2015 und das sind die Schau-Tipps des Tages:

FAHRENHEIT 451 (Science Fiction im Park, 21:30)

Bereits seit gestern findet im Bruno-Kreisky-Park in Wien Margareten das "Science Fiction im Park" Festival statt. Noch bis Samstag läuft dort jeden Tag ein Science Fiction Film, jeweils um 21:30. Der Themenschwerpunkt ist dieses Jahr "Politische Dystopie". Gezeigt werden Film wie "V for Vendetta", "Metropia" oder heute der Klassiker "Fahrenheit 451". Der Eintritt zu "Science Fiction im Park" ist frei, bei Schlechtwetter entfällt der Film allerdings. Alle weiteren Sommerkinos findet ihr auf unserer Sommerkino Spezial-Webseite.

La Musa _ silentMovie & liveMusic (Der geheime Kunstsalon, 20:30)

Jeden zweiten Dienstag gibt es im geheimen Kunstsalon die Reihe "La Musa _ silentMovie & liveMusic". Dabei wird zu ausgewählten Stummfilmen live Musik gemacht. Heute schaut die Besetzung folgendermaßen aus: Muze, Bernadette Zeilinger: Flöten, Diego Muné: Gitarre. Der tagesMietbeitrag im kunstSalons beträgt 3€ pro Person + freie Spende für die Musiker. Snacks und Getränke können selbst mitgebracht werden.

Gelobte Länder (Arte, 20:15)

"Gelobte Länder" ist eine Dokumentation, über ein immer aktuelles Thema. Einwanderung. Basierend auf dem Buch "Die Eingewanderten. Toleranz in einer grenzenlosen Welt" des niederländischen Soziologie-Professors Paul Scheffer beleuchtet der Film die Einwanderung nach Europa von den 1950er Jahren bis heute. Es werden die Debatten gezeigt, die die Europäer immer schon kontrovers führten und es werden die Einwanderer auf ihrem steinigen Weg nach und in Europa begleitet. Sehr spannend und brandaktuell.


Fußball

Fußball, Fußball, Fußball, Porno und mehr

Auf eine kurze Woche folgt ein kurzes Wochenende worauf wieder eine Kurze Woche folgt. Bei uns kommt ihr aber nicht zu kurz. Hier sind die Schau-tipps fürs Wochenende.

FIFA Fußball U 20 Weltmeisterschaft 2015 Neuseeland (ORF 1, Sa, 08:50)

Am Samstag geht es für Fußball-Fans schon früh los, denn die U 20 Weltmeisterschaft findet in Neuseeland statt. Und anders als die Großen, hat sich der österreichische Nachwuchs sogar qualifiziert. Der Auftakt findet gegen Ghana statt. Das Team kämpft in Wellington um den Aufstieg in die nächste Runde. Die weiteren Gegner Österreichs in der Gruppe B sind Panama (Di, 05:50) und Argentinien (Fr, 05:50). ORF 1 zeigt alle Gruppenspiele der österreichischen Mannschaft live.

DFB-Pokal-Finale: Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg (Sky/ARD, Sa, ab 19:00)

In Deutschland spielen dafür die Großen. In Berlin kämpfen Borussia Dortmund und VFL Wolfsburg um den DFB Cup. Für die Borussen heißt es ein verkorkste Saison noch halbwegs versöhnlich abzuschließen. Außerdem ist es das letzte Spiel der Trainerlegende Jürgen Klopp mit Dortmund. Sky beginnt mit der Übertragung um 19:00. ARD schaltet kurz vor Beginn des Spiels um 20:00 ins Berliner Olympiastadion, in dem eine Woche Später die ganz Großen und die UEFA Champions League kämpfen. Auch das Top Kino zeigt das Finale live.

PopPorn – Viennas most exciting Porn Night (Stadtkino, Sa, 23:59)

Um Mitternacht wird es heißt im Stadtkino im Künstlerhaus. Im Rahmen der Vienna Independent Short (VIS) wird PopPorn gezeigt. Eine Zusammenstellung von Kurzfilmen rund um Sex und Pornos. Elf Filme werden gezeigt und es gibt viel nackte Haut zu sehen und Orgasmen zu hören. U.a. werden die Filme "Please Realx Now" von Vika Kirchenbauer, "Bearmania" von Aron Kantor, "Selma&Sofie" von Mia Engberg und "Camgirl Odalisque" von Hugo Arcier gezeigt.

FOOD FOR THOUGHT (Filmcasino, So, 13:00)

Wer Sonntags nicht bei seinen (Schwieger-)Eltern zum Essen eingeladen ist, kann ins Wiener Filmcasino gehen. Dort wird um 13:00 im Rahmen der Reihe "Food for Thought" der Film “Now, Forager: A Film about Love and Funghi” gezeigt. Der Film handelt von Lucien und Regina die seltene Pilze sammeln und diese an Restaurants verkaufen. Allerdings können sie kaum davon leben. Für die kulinarische Versorgung, abgestimmt auf den Film sorgt Deli Bluem.

EXHIBITION ON SCREEN  (UCI Millennium City, So, 17:00)

Nach dem Mittagessen im Kino, kann man gleich zur Kunstausstellung im nächsten Kino gehen. Zum letzten Mal heißt es im UCI Millennium City "Exhibition on Screen". Dieses Mal werden die Impressionisten genauer betrachtet. Der Pariser Kunstsammler Paul Durand-Ruel führt durch Ausstellungen in Paris, London und den USA.

Tipico Bundesliga 36. Runde (ORF 1/Sky, So, ab 15:30)

auch am Sonntag muss man nicht ohne Fußball über die Runden kommen. Die österreichische Bundesliga geht zu Ende. Vor dem letzten Spieltag ist schon beinahe alles geklärt, nur gegen den Abstieg kämpfen noch Wiener Neustadt und Admira Wacker. Der ORF zeigt die Partie Wiener Neustadt gegen Altach ab 16:00 Uhr. Sky zeigt alle Spiele und ist ab 15:30 auf Sendung.

Generation Erde - Wie der Mensch die Welt verändert (Servus TV, So, 20:15)

Die Krone der Schöpfung oder ein Parasit. Wie auch immer man die Menschheit und ihr Verhältnis zur Erde sehen möchte, eines ist klar, kein anderes Lebewesen hat den Planeten so sehr verändert, wie der Mensch. Die Dokumentation "Generation Erde - Wie der Mensch die Welt verändert" zeigt die größten erbauten Anlagen der Welt und in welch epischen Ausmaß der Menschen der Erde verändert hat.


Avengers und Champions League

Die Helden des Fußballs kämpfen heute um den Aufstieg ins Semifinale der Champions League und die Helden des Marvel-Universums kämpfen ab heute gegen Ultron. Unser Daily Watch am 22.04.2015. 

Champions League Viertelfinale (Sky/Puls4/SRF2, 19:00)

Der zweite Tag der Rückspiele des Viertelfinales der UEFA Champions League ist noch spannender als der Erste. Grund dafür sind die knappen Ergebnisse der Hinspiele und das Madrider Stadtderby. Juventus konnte den AS Monaco zuhause nur Dank eines Elfmetertores von Vidal 1:0 besiegen. Die Monegassen haben also noch alle Möglichkeiten aufzusteigen. Atletico Madrid und Real Madrid haben letzte Woche sogar nur 0:0 gespielt, es ist also noch alles offen. Sky (Partnerlink) überträgt beide Partien live, der Vorbericht beginnt um 19:00 Uhr. Puls4 (ab 20:10) und SRF 2 (ab 20:00) zeigen das Spiel Real Madrid gegen Atletico Madrid.

AVENGERS – AGE OF ULTRON (Kinostart)

Heute startet der zweite Teil von "Marvel's The Avengers" im Kino. In "Avengers - Age of Ultron" muss die Champions League der Superhelden gegen einen übermächtigen Roboter kämpfen. Das 3D-Spektakel wird schon sehnsüchtig erwartet, schließlich war auch der Vorgänger ein riesiger Erfolg. Den kann man sich zur Einstimmung entweder in einem Double Feature im Kino oder auf folgenden Streamingportalen anschauen: Amazon Instant Video (Partnerlink), iTunes, Netflix, Videoload, Xbox Video, Wuaki, Sony und Google Play.

Meine Narbe - Ein Schnitt ins Leben (3Sat, 20:15)

Die Dokumentation "Meine Narbe - Ein Schnitt ins Leben" beschäftigt sich mit dem Kaiserschnitt. Der als sanfte Geburtsmethode gefeierte Eingriff ist heute die häufigste Operation bei Frauen. Oft ist die Kaiserschnittgeburt mit einem Trauma verbunden, nicht für das Kind, sondern für die Mutter. In "Meine Narbe - Ein Schnitt ins Leben" kommen Betroffene zu Wort und erzählen von ihren Erfahrungen.

 


Mailüfterl

Ich habe ganz spontan eine Dokuwoche ausgerufen. Waren gestern noch die Computerspiel im Fokus, ist es heute ein Mann, ohne den es vielleicht gar keine Computerspiele gegeben hätte. Heinz Zemanek hat einen der ersten transistorischen Computer der Welt gebaut und das in Wien.

Etwas tiefstapelnd nannte Zemanek seine Maschine, anders als die zu dieser Zeit Taifun genannten Computer in Amerika, "Mailüfterl". Dieses "Mailüfterl" sorgte dafür, dass zumindest für einen kurzen Moment, Österreich zum Vorreiter der europäischen Computerwissenschaften machte.

Ich wünsche einen guten Stream.

via documentary.net