Ich interessiere mich sehr für Film und auch für Filmgeschichte. Habe das auch studiert. Aus Faulheit und Unvermögen habe ich aber viele wichtige und gute Filme nicht gesehen. Zeit das zu ändern, habe ich mir schon oft gedacht. Jetzt mal wieder.

Also versuche ich mal die besten Filme der Geschichte zu schauen.

Ursprünglich wollte ich die wichtigsten Filme schauen. Also jene die Neuerungen gebracht haben oder filmhistorisch relevant sind. Aber eine Zusammenstellung dieser Filme zu finden, ist nicht einfach. Entweder der Fokus liegt zu stark auf us-amerikanischen Filmen oder zu wenig. Generell ist es schwierig Kriterien zu finden, um eine allgemein gültige  Relevanz eines Films zu bestimmen.

Es gibt auch leider keine Zusammenstellung der Geschichte des Films, wie es sie für Musik mit der Music-Map gibt. Die Seite ist wirklich genial und zeigt die Entwicklung der einzelnen Musikgenres. Grafisch schön aufbereitet und mit vielen Infos und Beispielen. So etwas wünsche ich mir auch für Film. Gibt es aber nicht oder ich habe es nicht gefunden. Evtl. muss ich es selber machen.

Was es aber wie Sand am Meer gibt, sind Bestenlisten. Die 10, 25, 50 oder 100 besten Filme aller Zeiten. Die sind aber auch oft sehr Hollywoodlastig oder sehr alternativ. Ich bin dann aber auf The Shoot Pictures Don’t They (TSPDT) gestoßen. Bill Geogaris hat mehrere Listen zusammengestellt unter anderem eine Liste mit den 1000 besten Filmen aller Zeiten. Was diese Liste besonders macht? Sie ist eine Meta-Liste die mit Daten aus 8797 individuellen Listen besteht. Die er nach bestimmten Kriterien gewichtet hat. Das klingt viel versprechend.

Ich werde also versuchen diese 1000 Filme chronologisch nach Entstehungsjahr durchzuschauen und fange mit dem frühesten an, den ich sogar schon gesehen habe, in unterschiedlichen Fassungen.

L’Arrivee d’un train a la Ciotat von den Brüdern Lumiere aus dem Jahr 1895. Einer der ersten Filme der Geschichte. Den ganzen Film gibt es legal auf YouTube. Er dauert nur knapp eine Minute. Angeblich sind bei den ersten Projektionen Zuschauer aus dem Kino geflohen, da sie dachten, der Zug überfährt sie. Film war damals eben noch ein neues Medium.

Als kleines Extra hier ein weiterer Film von den Lumieres, der für einige Historiker als der erste Film überhaupt gilt. La Sortie de l’Usine Lumière à Lyon.